MKR Rundstrecken EG3 - Leistungsangaben folgen

Zurück zur Übersicht

Ladedruckaufbau ab: 2050 U/min.
Voller Ladedruck: 1,20bar bei 4750 U/min.
60km/h - 130Km/h im 4. Gang: k.A.


Kitpreis in Kundenkonfiguration zum Umbauzeitpunkt: k.A.
(kann vom Basiskitpreis abweichen und dient nur der Orientierung - bei Interesse aktuellen Preis anfragen)

Für weitere Bilder, bitte Motorraumbild anklicken.

 
 

Die Philosophie: Ziel dieses Projektes war es ein voll Rennstreckentaugliches Fahrzeug für den ambitionierten Hobbyrennfahrer zu entwickeln, welches trotz aller für denn Renneinsatz nötigen technischen Kompromisse problemlos und mit gutem Restkompfort auf der Straße bewegt werden kann und darüber hinaus einen hochwertigen optischen Eindruck hinterlässt.

Turbokit: MKR B18 Stage 2 Basiskit mit folgenden Optionen...

Krümmer
Turbolader / WG
Ladeluftkühler
Einspritzdüsen
MKR Medusa
Garrett GT3071,
Tial MVS
MKR Stage 2
RC 750cc
Abgasanlage
Kupplung
MAP Sensor
Kraftstoffpumpe
MKR 76mm &
MKR 100 Zeller
Competition St. 4
2,5bar
Walbro
Karosserie:
- Civic EG3-Rohkarosse komplett instandgesetzt, nachgeschweisst
- MKR-Chrommolybdän Sicherheitszelle 20-Punkte-Anbindung an Karosserie
- MKR-Dreipunkt Chrommolybdän Domstrebe an Vorderachse
- MKR-modifizierte OEM-Frontschürze zur optimalen Anströmung des LLK und Wasserkühlers
Motor und Turbosetup:
- MKR-Pro Stage2-Motor, Wiseco Kolben m. Kolbenmantelbeschichtung, Manley-Pleuel, geänderten Lagerschalen, modifiziertem Ölsystem, modifizierter Ölpumpe, polierten Kurbelwellenzapfen
- MKR-revidierter B18C6-Zylinderkopf, Ventilsitze leicht modifiziert
- MKR-Turbokrümmer
- MKR-Downpipe 3" inkl. strömungsoptimierter Wastegatezufuhr
- MKR-Ladeluftkühler Stage2 inkl. Luftleitbleche
- MKR-Ladeluftleitungssystem inkl. Umluftsteuerung
- MKR-Komplettabgasanlge 3" komplett Edelstahl, gezogen, V-Band-Anschlüsse inkl. Rennsportkatalysator
- MKR-Wasserkühler inkl. Hochleistungslüfter und Luftleitbleche
- MKR-Kurbelgehäuseentlüftungssystem (auf Fotos hier nochnicht ersichtlich)
- Ölkühler mit MKR-Luftleitblechen
- Garret GT3071R-Turbolader
- RC-Einspritzdüsen 750cc
- Walbro Kraftstoffpumpe
- Tial MVS externes Wastegate
Fahrtwerk und Bremsanlage:
- MKR/Ksport-Bremsanlage 330mm 8 Kolben VA
- MKR/Ksport-Bremsanlage 304mm 4 Kolben HA
- Bremskraftverteilungsventil
- Integrastabilisatoren VA
- MKR-Hinterachsstrebe zur Aufnahme von ITR-Hinterachsstabilisator
- Ksport-Gewindefahrwerk mit unterschiedlichen Abstimmungen je nach Rennstrecke und Entwicklungsstand
- Ksport-Sturzversteller VA
- Ksport-Sturzversteller HA
- Ksport-Spurversteller HA
- KSport-Querlenker HA
Getriebe und Reifen:
- Serien-Y21-Getriebe mit MFactory Helical-Differentailsperre
- DSS-Antriebswellen verstärkt

- TeamDynamics-Felgen 7"x17"
- Toyo R888 205/40-17"
Interieur:
- Noblesse-Innenausstattung scharz - Rückbank entfernt
- Ksport Schalensitze
- KSport 6 Punkt-Gurte
- MKR-Schaltknauf
- Ladedruck, Öldruck, Öltemperaturanzeigen

Wichtig: Diese Setupbeschreibung umfasst lediglich die wichtigsten Komponenten. Kleinteile oder Teile die nicht direkt maßgeblich zur Leistung des Setups beitragen sind in dieser Auflistung der übersicht halber nicht enthalten aber selbstverständlich Bestandteil des Umbaus. Den vollen Kitumfang finden Sie unter dem entsprechenden Basiskit.

Leistungsdiagramm

Folgt in Kürze

Der Bauprozess

Als Ausgangsbasis haben wir uns für einen Civic EG3 in gutem Serienzustand entschieden. Dieser wurde für den anschliessenden Umbau komplett bis auf die Rohkarosse zerlegt. Vor dem eigentlichen Umbaubeginn sind übliche kleine Problemstellen wie die Ecken der hinteren Radläufe bei uns fachgerecht instandgesetzt worden. Im Zuge dieser Arbeiten sind die Antennenöffnung zugeschweisst, verzinnt und die vorderen und hinteren Radläufe sauber gezogen worden um der späteren Rad/Reifenkombination ausreichend Freigangigkeit zu gewähren.

Zu Beginn des Projektes wurde zunächst der gesamte Unterbodenschutz aus den Radhäusern und dem Unterboden entfernt um alle Blechüberlappungen der Karosserie zusätzlich komplett zu verschweissen. Durch das Schweissen von den Achsaufnahmen bis hoch in die Dome, sowie von Dom vorn zu Dom hinten mit ca. 2cm langen Schweissnähten erhöht sich die Verwindungssteifigkeit der Karosserie auf ein Maximum und verschafft dem Fahrwerk einen grundsoliden Sitz. Abschliessend sind die Nähte mit einer 2 Komponenten Rostschutzgrundierung versiegelt worden.

Desweiteren haben wir, bei uns im Haus, aus extrem leichten und hochfesten Rohrmaterial eine spezielle Überrollzelle entwickelt. Diese ist an 20 Stellen vollständig mit der Karosserie verschweisst, um Sicherheit und zusätzliche Karosseriesteifigkeit zu gewährleisten. Auch hier ist abschliessend Rostschutzgrundierung aufgetragen worden.
Die Zelle ist aufgrund der vorgesehenen möglichen Alltagsnutzung so gestaltet worden das sämtliche Innenverkleidungen erhalten bleiben konnten, was mit normalen Renntauglichen Sicherheitszellen i.d.R. nicht möglich ist.


Im darauffolgenden Bauabschnitt ist die Karosserie von unserer Partnerlackiererei innerhalb von 6 Wochen komplett lackiert worden. Diese Zeit ist nötig um dem Material der einzelnen Grundierungsschritte, Füllerschritte, usw. genügend Zeit zum Setzen und Aushärten zu geben um spätere Lackabsackungen zu vermeiden und so ein perfektes Lackierergebnis zu erhalten.

Anschliessend fand die Hohlraumversiegelung sowie der komplette Zusammenbau und die Neuverlegung, Anpassung und nötige Erweiterung sämtlicher Fahrzeugkabelbäume bei uns im Hause statt.

Bei dem Turbosetup haben wir uns für ein minimal modifiziertes MKR Pro Stage2 Turbosetup auf Basis eines komplett neu aufgebauten B18C6 Motors entschieden, wie es jeder Kunde auch erhält. Der Motor, sowie das gesamte Turbosetup, Kühlsystem und Abgasanlage wurden komplett bei uns im Haus gefertigt und verbaut.


Nach teilweiser Montage des Fahrwerkes fand dann endlich der Einbau der kompletten Motor/Getriebeeinheit statt.

Zum Abschluss erfolgte die Endmontage des Fahrwerkes, der Bremsanlagen, Antriebswellen, etc. Hierbei haben selbsthergestellte Chrommolybdän-Domstreben, und Achskomponenten sowie K-Sport-Fahrwerksteile Verwendung gefunden.


Nach ersten Fahrwerkseinstellungen erfolgte die Abstimmung der Motorelektronik ebenfalls bei uns im Hause. Hierbei haben wir wie auch bei allen anderen Kundenfahrzeugen auf unsere eigens entwickelte Tuningsoftware zurückgegriffen.

Bereits nach den ersten Test-Km der Abstimmung war klar das das Projekt ein voller Erfolg ist. Alle uns selbst gesteckten Ziele haben wir erfüllt und die Alltagstauglichkeit und Fahrbarkeit selbst auf schlechten Straßen ist absolut überragend und angenehm zu fahren. Die Karosserie geht mit der erreichten Leistung absolut souverän um und trotz des hohen Drehmoments gibts es keine nennenswerten Traktionsprobleme.

Für schnelle Rundenzeiten auf der Rennstrecke werden sicher noch einige Einstellfahrten und viel Fahrpraxis nötig sein. Das Potential zu schnellen Zeiten und noch mehr Leistung hat das Setup aber bereits jetzt unter Beweis gestellt und wir werden mit Hochdruck an der Weiterentwicklung dieses Setups arbeiten.

Abschliessende Videos der ersten Test- und Einstellfahrten:
Video Oschersleben
Tachovideo 4-5 Gang

Weitere Infos, Videos & Bilder werden folgen, sobald diese Verfügbar sind.
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergallerie (Motorraumbild oben auf dieser Seite)